Gebogener Schlitzdurchlass für Gipskartondecken DSCP

Einsatzgebiete

Der gebogene Schlitzdurchlass Typ DSCP ist geeignet zum Einsatz in Räumen von 2,6 m bis 4 m Höhe zum direkten Einbau in Gipskartondecken oder Deckenabkofferungen (Druckdecken).

Durch das speziell geformte Rahmenprofil ist ein guter Einbau in die Gipskartondecke möglich. Standardmäßig werden die Profile mit werkseitig vorbereiteten Schraubbohrungen zur Befestigung mit der Gipskartondecke für einfache Schraubmontage vorbereitet. Optional ist eine Klemmbügel-Befestigung möglich. Angeströmt wird der Schlitzauslass über eine Druckdecke oder eigens für PLASTER-Auslässe konzipierte Anschlusskästen oberhalb der GK-Decke (keine direkte Verbindung mit dem Auslass).

Die von unten verstellbaren Luftlenklamellen erlauben eine vielseitige Einstellung der Ausblasrichtung. So kann die Luftstrahlführung von vertikal für den Heizfall, bis horizontal für den Kühlfall, verstellt werden. Im Kühlfall kann eine ein- oder zweiseitige Luftstrahlführung eingestellt werden. Bevorzugt ist eine einseitige Luftstrahlführung in Richtung „außen“. Die Lamellen erzeugen einen stabilen Strahl. Dadurch wird eine sehr gute Induktion erreicht und die Geschwindigkeit und Temperaturdifferenz des Zuluftstrahls werden sehr gut abgebaut.

Der Schlitzdurchlass kann 1- oder 2-schlitzig hergestellt werden und ist entweder als Einzelstück oder in Bandausführung erhältlich. Außerdem ist eine Kombination mit dem Schlitzdurchlass DSC-PLASTER möglich.

Funktion

Der große freie Strömungsquerschnitt im DSCP erlaubt einen hohen Luftdurchsatz im Vergleich zu anderen Schlitzdurchlässen. Der stabile Luftstrahl und die gute Induktion ermöglichen den Einsatz des Schlitzdurchlasses DSCP im Kühlfall bis zu einem ΔT0 ≤ -8 K.

Der durch die Lamellen erzeugte Vordruck sorgt dafür, dass der Schlitzdurchlass auf seiner gesamten Länge gleichmäßig mit Luft beaufschlagt wird, ob nun als Einzeldurchlass oder in Bandausführung.

Durch die mittige Lagerung der Lamellen bleibt der freie Querschnitt immer gleich groß. Dadurch verändern sich auch bei Verstellung der Lamellen der Druckverlust und die Lautstärke nicht.

Eine nachträgliche Veränderung der Luftstrahlführung auf der Baustelle ist jederzeit möglich, denn die Luftlenklamellen des SCHAKO DSCP sind, wie bei SCHAKO üblich, von außen einfach einstellbar.

Wird bei der Bestellung eine bestimmte Lamellenstellung gewünscht, so wird diese werkseitig eingestellt.

Volumenstrombereich

60 – 120 m³/h pro Meter Schlitz, Einsatz in VVS-Anlagen von 100 - 40 %