Brandschutzklappe BKP-EN

Einsatzgebiete

Brandschutzklappen, eingebaut in Lüftungsleitungen raumlufttechnischer Anlagen, dienen dem automatischen Absperren von Brandabschnitten.
Die Brandschutzklappe BKP-EN entspricht der EN 15650 und ist nach der EN 1366-2 geprüft. Sie besitzt das Zertifikat der Leistungsbeständigkeit (nach EU-BauPVO) 0761-CPR-0350 und die Leistungserklärung Nr.09-23-DoP-BKP-EN-2013-11-01. Die Klassifizierung nach EN 13501-3 lautet je nach Einbausituation EI 90 (ve , ho , i↔o) S bzw. EI 120 (ve , ho , i↔o) S.

Funktion

Im Brandfall schließen Brandschutzklappen infolge thermischer Auslösung (Schmelzlot, thermoelektrische Auslösung) automatisch.
Die Auslösung erfolgt mittels Schmelzloten („mechanisch“) oder thermoelektrisch (bei Verwendung von elektrischen Federrücklaufantrieben).
Bei zusätzlicher Verwendung von Rauchauslöseeinrichtungen ist die Möglichkeit der Rauchdetektion und der damit folgenden Auslösung gegeben.
Somit verhindern Brandschutzklappen die Ausbreitung des Brandes und die Übertragung von Rauch in angrenzende Brandabschnitte.

Please accept marketing-cookies to watch this video.